Regenerative Energien



Als regenerative oder erneuerbare Energien bezeichnet man die Energiequellen oder Energieträger, die sich im Gegensatz zu fossilen (Kohle, Erdöl, Erdgas) und atomaren (Uran) Energieträgern, welche sich im Laufe von Jahrmillionen in geologischen Prozessen gebildet haben, auf natürliche Weise erneuern. Regenerative Energien werden erzeugt aus Sonneneinstrahlung, Wind, Wasserkraft und Biomasse.

Regenerative Energien stehen überall zur Verfügung und können in einem den jeweiligen Verhältnissen angepassten Energie-Mix genutzt werden. Das ist ökologisch sinnvoll und fördert unsere wirtschaftliche Flexibilität sowie die Innovation neuer Techniken. Das in Deutschland gültige „Erneuerbare Energien Gesetz“ hat zum Ziel, den Anteil regenerativer Energien am gesamten Energieverbrauch zu vervielfachen.

Weitere Informationen zum Thema "Regenerative Energien" finden Sie in unserem Download Center unter Broschüren.


CLAIMFBGgraublau01